Ihre IST-Situation und meine Erfahrung.

Die Mehrzahl der Hoteliers in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehen sich mit folgenden Fragen und Aufgaben konfrontiert.
Die Fachverbände bieten keine schnellen Antworten oder Lösungen.
Nach meiner Ansicht sind Eigeninitiative und vorausschauende Maßnahmen des Hoteliers erforderlich.

Steigende Ansprüche

Steigende Ansprüche der Gäste

Steigende Ansprüche der Gäste gehen mit einer vielseitigen Auswahlmöglichkeit einher. Die Gäste wählen ihre Urlaubsdomizile nach ihren persönlichen Bedürfnissen und Ansprüchen aus. Bevor sie einen Urlaub buchen, holen sie oftmals die Meinung ihrer Freunde und Kollegen ein. Deren Angaben lassen sie in ihre Entscheidungen mit einfließen. Immer mehr Urlaubssuchende schauen sich daraufhin die Hotels im Internet an. Sie entscheiden anhand des Internetauftrittes, ob es sie emotional anspricht und ob ihre Bedürfnisse erfüllt werden könnten. Gleichermaßen gewinnen die Bewertungsportale bei ihrer Auswahl eine immer höhere Beachtung. Ihre potenziellen Gäste vergleichen hinsichtlich der Destination, des Angebotes und ganz stark beim Preis. Äußerst sensibel reagieren sie auf jegliche noch so kleine Preisänderung. Sie wünschen sich einen hohen Komfort, ein Ambiente zum Wohlfühlen, verbunden mit Innovation und Kreativität. Diese Kombination wollen sie an attraktiven Standorten zu bezahlbaren Preisen genießen.

Die Lösung:

Bieten Sie Ihren Gästen eine außergewöhnliche Dienstleistung. Das ist der Weg zu Ihrem Erfolg. Sie haben zufriedene Gäste, die Sie gerne weiter empfehlen und im nächsten Jahr wieder kommen. Ihre Zimmerdamen und Hausdamen gewinnen in meinen Trainings und Schulungen ein hohes Maß an Qualität, Professionalität, Sicherheit und Selbstständigkeit in ihrer Tätigkeit auf der Etage.

Natürliche Gastfreundschaft

Natürliche Gastfreundschaft

Natürliche Gastfreundschaft steht zurzeit hoch im Kurs. Gelebte, echte Gastfreundschaft verbunden mit einer persönlichen Ansprache liegt im Trend und wird von Ihren Gästen hoch geschätzt. Ihre Mitarbeiterin an der Rezeption sammelt Pluspunkte, indem sie Ihren Gast mit einer frischem Guten-Morgen-Gruß am Telefon weckt und ihn freundlich mit seinem Namen anspricht. Gutgelaunt begegnet er auf dem Weg zum genussvollen Frühstücksbuffet Ihrer Zimmerdame. Diese begrüßt ihn ebenso mit einem herzlichen „Guten Morgen“ und einem natürlichen Lächeln. Die ehrlich gemeinte Frage Ihrer Service-Mitarbeiterin beim Frühstück nach seinem Wohlbefinden gibt Ihrem Gast das Gefühl von Geborgenheit. Sei es beim Sport, bei einem kulturellen Ausflug oder in der Wellnessabteilung, überall laufen Ihrem Gast freundliche Mitarbeiter über den Weg. Auch der kompetente Techniker, der ihm in der Tiefgarage begegnet grüßt ihn. Ihr Gast fühlt sich wertgeschätzt.

Die Lösung:

Eine natürliche Gastfreundschaft erreichen Sie mit einem professionellen Auftreten Ihres Housekeeping-Teams. Dazu gehören ein ansprechendes Erscheinungsbild, eine gepflegte adrette Kleidung und ein effizienter Arbeitsablauf. Ihre Mitarbeiter im Housekeeping erlangen in meinen Trainings und Coachings Souveränität im Umgang mit Ihren Gästen.

Alleinstellungsmerkmal

Alleinstellungsmerkmal

Kennen Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal? Eine individuelle Positionierung Ihres Unternehmens ist heute bedeutsam. Gutes Essen, Sauberkeit im gesamten Hotel und ein abwechslungsreiches Angebot an Freizeitaktivitäten ist heute Standard und wird von Ihren Gästen vorausgesetzt. Finden Sie eine Nische, ein Alleinstellungsmerkmal, das Sie einzigartig macht. Etwas, das Ihre Gäste nach ihrem Urlaub zuhause erzählen können und andere dazu animiert ebenso ihren Urlaub bei Ihnen zu verbringen. Ihr Gast will Ihre persönliche Handschrift erkennen. Was macht Sie einmalig und außergewöhnlich?

Die Lösung:

Das könnten Ihre Alleinstellungsmerkmale sein. Trendsportarten sind auf dem Vormarsch und von den Gästen gefragter denn je. Zumba im Fitnessprogramm ist Voraussetzung. Mit dem Segway Personal Transporter zum Golfplatz ist schon etwas außergewöhnlich. Wie wäre es mit Geocaching? Das ist eine elektronische Art der Schnitzeljagd. Die moderne Schatzsuche ist bei Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Oder etwas Exotisches: Strandburgen bauen im Karwendelgebirge.

Alles ist möglich. Wagen Sie etwas Neues!

Nutzen Sie die mögliche exponierte Lage Ihres Hauses als Alleinstellungsmerkmal für sich. Viele Gäste genießen den freien Blick in die schöne Bergwelt oder auf die herrliche Küste.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Heute dreht sich alles um Nachhaltigkeit. Was bedeutet Nachhaltigkeit? Auf den Punkt gebracht bedeutet Nachhaltigkeit: Die Lebensgrundlagen für die heutige und die zukünftige Generationen dauerhaft erhalten. Das erreichen wir nur, indem wir zukunftsfähig wirtschaften, nicht nur zum eigenen Nutzen. Unsere Aufgabe ist es die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte gleichermaßen zu betrachten. Für ein Unternehmen bedeutet das gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, nachhaltig wirtschaften, gute Arbeitsbedingungen schaffen und für ein gutes Betriebsklima sorgen.

Die Lösung:

Ihre Gäste wollen sehen, dass Sie Ihr Unternehmen, Ihr Hotel ökologisch gut führen und nachhaltig arbeiten. Die Nachfrage an fair gehandelten Lebensmitteln und Bioprodukten steigt stetig. Sie werden verstärkt von den Verbrauchern gekauft. Ihre Gäste wollen wissen, wo das Fleisch herkommt, das sie am Abend genießen. Kommunizieren Sie dies in Ihrer Tagespost oder in Ihrem Hotelprospekt.

In meinen Trainings schule ich Ihre Mitarbeiter des Housekeepings speziell zum Thema Nachhaltigkeit. Hier steht der effiziente Einsatz der Verbrauchsmaterialien im Vordergrund.

Steigende Betriebskosten

Steigende Betriebskosten

Anhaltend steigende Betriebskosten setzen einen effizienten Umgang mit Arbeitsgeräten und Anlagen voraus. Der sinkende Energieverbrauch verbessert die CO2-Bilanz Ihres Hotels und damit Ihr Image.

Beispielhafte Situationen aus dem Alltag. Erkennen Sie diese?

Situation 1:
Sie laufen durch Ihr Hotel und sehen, dass in einem Office der Zimmerdamen tagsüber das Licht brennt. Im Office gibt es ein Fenster, das Tageslicht herein bringt. Elektrisches Licht ist absolut verschwenderisch.

Situation 2:
Sie betreten ein freies Gästezimmer und Ihnen kommt „dicke Luft“ entgegen. Alle Heizkörper stehen auf höchster Stufe. Zugleich sind die Fenster darüber gekippt. Die Mitarbeiter vom Housekeeping heizen so die gesamte Umgebung mit.

Situation 3:
Auf einem Ihrer Rundgänge gehen Sie den Etagenflur entlang. Eine Zimmertüre steht offen, da Ihre Zimmerdame gerade das Zimmer reinigt. Sie hören, dass im Badezimmer der Wasserhahn läuft. Sie sind neugierig und treten ein. Ihre Mitarbeiterin säubert gerade die Toilette…

Die Lösung:

Ihre Mitarbeiter vom Housekeeping tragen einen wesentlichen Beitrag zum Energie sparen bei. In meinen Trainings erhalten sie spezielle Tipps und klare Hinweise wie sie Ihre Betriebskosten senken können.

Wohlfühlatmosphäre

Wohlfühlatmosphäre

Wohlfühlatmosphäre anstelle von kühlem Design. „Cool“ war gestern – heute ist „cosy“ angesagt. „Cosy“ bedeutet gemütlich, kuschelig, behaglich. Ein liebevoll gestaltetes Gästezimmer gibt Ihren Gästen das Gefühl von „Nach Hause kommen“. Sie wollen sich wohl fühlen, sie wollen Herzlichkeit spüren.

Vielfach sind es die kleinen Dinge, die ein Gästezimmer heimelig machen. Ein jahreszeitlich passender Blumengruß begrüßt Ihren Gast auf dem Zimmer. In einem kleinen Büchlein mit netten Sprüchen schmökert er gerne vor dem Schafen gehen. Eine selbstgemachte Praline auf dem Kopfkissen versüßt ihm den Abend. Den persönlichen Rucksack auf dem Zimmer nimmt er gerne mit auf die Wanderungen. All dies sind Dinge, an die sich Ihr Gast mit Freude erinnert. Davon spricht er wenn er zuhause ist.

Die Lösung:

Gerade im Housekeeping gibt es hierfür viele Möglichkeiten. Überraschen Sie Ihre Gäste jeden Tag aufs Neue. Wohlfühlatmosphäre schaffen Sie u.a. mit einer täglich wechselnden Gestaltung der Bettdecke. Einen besonderen Charme erreichen Sie mit liebevoll dekorierten Handtüchern im Badezimmer. Harmonisch platzierte Zierkissen, Sessel und Stühle runden das schöne Gesamtbild des Gästezimmers ab. Zimmer-Standards bieten Ihrem Gast ein zusätzliches Wohlbefinden und eine höhere Dienstleistung. Ihr Stammgast findet bei seiner Anreise Vertrautes vor. Er hat das Gefühl von „Nach Hause kommen“.

In meinen Schulungen arbeiten wir gemeinsam an möglichen neuen Zimmer-Standards für eine neue Wohlfühlatmosphäre.

Qualifizierte Mitarbeiter

Qualifizierte Mitarbeiter

Eine große Herausforderung in der Hotellerie ist das Gewinnen und dauerhafte Behalten qualifizierter Mitarbeiter. Der Markt an ausgebildeten Fachkräften wird immer kleiner. Da gilt es neue Lösungswege finden und diese zu gehen.

Die Lösung:

Ihre ausgebildeten Fachkräfte im Housekeeping bilde ich weiter aus. Mit meinem Training und Coaching erreichen sie eine höhere Qualifikation. Sie entwickeln dabei Persönlichkeit, die es ihnen eventuell ermöglicht, eine Führungsaufgabe zu übernehmen.

Für angelernte Mitarbeiter, Quereinsteiger und Wiedereinsteiger biete ich ein spezielles Training an. Ich vermittle Werte und fördere soziale und fachliche Kompetenz.

Mitarbeiter, die keine Ausbildung haben, fördere ich mit einem praxisbezogenen Basistraining. Sie erhalten Grundkenntnisse, die es ihnen ermöglicht, erfolgreich im Housekeeping tätig zu sein.

Silke Schropp von Walk-Higher Hotelberatung.

„Ich zeige Ihnen mit meinem Wissen vielfältige Lösungswege auf und stehe Ihnen mit meiner Erfahrung begleitend zur Seite, um die aktuellen Situationen erfolgreich zu meistern.“

Mein Angebot für Sie zur Lösungsfindung.

Kontaktieren Sie mich und besprechen Sie mit mir die Details.
Sie erreichen mit unter 0049 (0) 8856 – 9363242 oder über das Kontaktformular.